Polyplacophora

Käferschnecken – Polyplacophora
Käferschnecken sind größtenteils pflanzenfressende Weichtiere, die ausschließlich im Meer vorkommen. Sie werden zwischen 0,5 und 33 Zentimeter groß. Ihr Name leitet sich von der außergewöhnlichen Form der Schale ab. Diese besteht aus acht Einzelplatten und bedeckt die Oberseite des Tieres (gr. poly = viele, plakos = Platte, phoreus = Lage). Polyplacaphora besitzt eine Raspelzunge, die bis zu einem Drittel der Körperlänge messen kann. Sie zerkleinert Algen und andere pflanzliche Nahrungsstoffe. Einige Käferschnecken sind Räuber, die ihrer Beute (kleine Krebse) auflauern. Dabei schweben sie mit dem vorderen Teil des Körpers über dem Meeresgrund, den sie mit kleinen Tentakeln abtasten. Krebse, welche diese Fortsätze berühren, werden unter der Käferschnecke begraben und verzehrt. In der Ostsee inklusive Kattegat kommen 9 Arten der Käferschnecke vor, weltweit gibt es 750 bekannte Arten.
Alle Rechte am Bildmaterial dieser Website sind vorbehalten. Preise für einzelne Verwendungszwecke und Größen auf Anfrage. Wir bieten nichtexklusive Lizenzen zur einmaligen, redaktionellen oder kommerziellen Nutzung an.
Für alle von der Ostseestation Priwall angebotenen Bilder gilt: Jegliche Nutzung von Bildern und Bilddetails ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung durch die Ostseestation Priwall erlaubt. Bei unberechtigter Bildverwendung wird vorbehaltlich der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ein Mindesthonorar in 5-facher Höhe des üblichen Nutzungshonorars fällig.