Gastropoda

Schnecken – Gastropoda
Gastropoda (gr. Bauchfüßer) sind die artenreichste Klasse der Weichtiere. Im Gegensatz zu den anderen, ausschließlich aquatisch lebenden Gruppen der Molluska, findet man innerhalb der Schnecken auch landlebende Arten. Ihr Körper läßt sich in zwei Teile gliedern. Der Weichkörper setzt sich aus Kopf und Fuß sowie einem Eingeweidesack zusammen, welcher die Organe enthält. Das Schneckengehäuse besteht aus Kalk, im Unterschied zu allen anderen Schalenweichtieren besitzt es jedoch eine spiralförmige Windung. Die Richtung dieser Windung ist für die meisten Arten spezifisch. Manche Schneckenarten können, nachdem sie sich in das Gehäuse zurückgezogen haben, durch einen Schalendeckel (Operculum) die Mündungsöffnung verschließen und sich so vor Austrocknung oder Feinden schützen. Durch einen Mund nehmen Schnecken ihre Nahrung auf und zerkleinern diese mit ihrer Raspelzunge. Diese ist je nach Art und Ernährung unterschiedlich ausgeprägt und perfekt auf den Lebensraum abgestimmt. So weist die Radula von fleischfressenden Exemplaren lange Zähnchen zum Festhalten der Beute auf, auf der Zunge der Pflanzenfresser finden sich viele kleine und etwa gleich große Zähnchen. Von den weltweit circa 100.000 bekannten Arten kommen etwa 180 Arten in der Ostsee (inklusive Kattegat) vor.Alle Rechte am Bildmaterial dieser Website sind vorbehalten. Preise für einzelne Verwendungszwecke und Größen auf Anfrage. Wir bieten nichtexklusive Lizenzen zur einmaligen, redaktionellen oder kommerziellen Nutzung an.

Für alle von der Ostseestation Priwall angebotenen Bilder gilt: Jegliche Nutzung von Bildern und Bilddetails ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung durch die Ostseestation Priwall erlaubt. Bei unberechtigter Bildverwendung wird vorbehaltlich der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ein Mindesthonorar in 5-facher Höhe des üblichen Nutzungshonorars fällig.