Nesseltiere – Cnidaria

Bitte Auswahl im Bilderbank-Menu treffen!

 

Nesseltiere – Cnidaria
Nesseltiere sind im Querschnitt kreisförmige, einfach aufgebaute mehrzellige Tiere, die ausschließlich im Wasser leben. Sie zeichnen sich durch ihre komplexen Nesselzellen (Nematocyten oder Cnidocyten (von altgr. κνίδη knidē = Nessel)) aus, die ihnen auch den Namen geben. Darüber hinaus besitzen sie bereits Muskelzellen, einfache Sinneszellen und ein Netz aus Nervenzellen, allerdings kein Gehirn. Nesseltiere treten in zwei Gestalten auf: Festsitzenden Polypen und freischwimmenden Medusen, die sich im Lebenszyklus einiger Arten abwechseln. Man unterscheidet fünf Klassen, mit weltweit über 9000 Arten. In der Ostsee findet man Vertreter der Hydrozoa, Scyphozoa, Staurozoa und Anthozoa. Cubuzoa (Würfelquallen) sind ausschließlich in den Tropen verbreitet. Staurozoa (Stiel-/Becherquallen) kommen mit drei Arten in der Ostsee vor.