Echinoidea

Echinoidea – Seeigel
Die zu den Wirbellosen gehörenden Seeigel (vom altgriechischen echinos = Igel) leben in allen Meeren und besitzen ein Endoskelett aus Kalk, sowie eine darüber liegende Epidermis. Auf der Körperoberfläche sitzen die Stacheln, die bei Gefahr durch Stellmuskel aufgestellt werden und bei einigen Arten sogar Gift enthalten. Bricht einer dieser Stacheln ab und bleibt beispielsweise im Fuß eines Menschen stecken, kann dies zu eitrigen Entzündungen führen. Außerdem sind die Stacheln oft schwierig zu entfernen. After- und Geschlechtsöffnung sind auf der Oberseite des Seeigels zu finden. Die innen liegenden Geschlechtsorgane gelten in einigen Ländern als Delikatesse. Der mit kräftigen Zähnen ausgestattete Mund, sowie die Kiemen befinden sich auf der Unterseite des Seeigels. Seeigel werden in reguläre Seeigel und irreguläre Herzigel unterteilt, wobei sich die regulären Seeigel durch radial-symmetrischen Körperbau und kräftige Stacheln auszeichnen. Irreguläre Seeigel besitzen meist eine längliche Körperform und nur kurze Stacheln. Vertreter dieser Gruppe leben meist im Boden vergraben. Von den weltweit 950 bekannten Arten leben 12 Arten in der Ostsee (inklusive Kattegat).

Alle Rechte am Bildmaterial dieser Website sind vorbehalten. Preise für einzelne Verwendungszwecke und Größen auf Anfrage. Wir bieten nichtexklusive Lizenzen zur einmaligen, redaktionellen oder kommerziellen Nutzung an.

Für alle von der Ostseestation Priwall angebotenen Bilder gilt: Jegliche Nutzung von Bildern und Bilddetails ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung durch die Ostseestation Priwall erlaubt. Bei unberechtigter Bildverwendung wird vorbehaltlich der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ein Mindesthonorar in 5-facher Höhe des üblichen Nutzungshonorars fällig.